Music As a Spiritual Experience

Musik als spirituelle Erfahrung

VERBINDUNG MIT EINER HÖHEREN MACHT

Zwei der besten Hilfsmittel in meinem “spirituellen Werkzeugkasten”, um mit der göttlichen Intelligenz in Verbindung zu treten (neben dem Arbeiten in den Schritten, dem Besuch von Meetings, den Gesprächen mit meinem Sponsor und der Ausübung von Diensten innerhalb der AS-Gemeinschaft), sind das Singen und das Spielen (oder Hören) von Musik. Musik ist Zeit meines Lebens für mich eine Leidenschaft und ein wichtiger Bestandteil meiner Genesung.

Ich bin im Mittleren Westen der USA in einer musikalischen Familie aufgewachsen. Als kleiner Junge und Teenager war meine größte Freude das Singen im Kirchenchor und das Spielen auf dem kleinen Flügel meines Vaters. Mein Vater war Pfarrer und Chorleiter, spielte Klavier und gab Gesangsunterricht. Meine Mutter spielte gerne Klavier und sang mit kleinen Kindern. Meine Schwester, das älteste von fünf Kindern, spielte Gitarre und studierte Harfe am College. Durch sie habe ich mit 16 Jahren angefangen, Gitarre zu spielen, das ist jetzt also über 50 Jahre her.

VON FREUDE ÜBERRASCHT

Da ich in einer dysfunktionalen Familie mit einem sexsüchtigen Vater und einer co-abhängigen Mutter aufwuchs, hatte ich als Teenager viele emotionale Probleme und litt unter Depressionen, die zeitweise zu Selbstmordgedanken führten. Was mich aufrecht hielt, war das Hören der populären Musik jener Zeit (es war Mitte/Ende der 60er Jahre, damit Ihr eine Vorstellung davon bekommt) und das Lernen, wie man viele dieser Lieder auf der Gitarre spielt und Spaß daran hat, sie zu singen. Jahre später, nachdem ich meinen Weg der Genesung begonnen hatte, kam ich zu der Überzeugung, dass meine Höhere Macht mich während meiner jugendlichen Kämpfe durch die Kraft und die Freude der Musik am Leben gehalten hatte, die mein Leben lebenswert machten. Apropos Freude: Der Mann, der später mein Sponsor wurde, sagte einmal nach einem Meeting zu mir, in dem ich einen Wendepunkt der Genesung gefeiert hatte: “Herzlichen Glückwunsch zum Geburtstag deiner Nüchternheit! Aber, wo ist deine Freude? Ich kann sie nicht sehen.” Das erinnert mich an etwas in der Literatur, wo es heißt: “Wenn Neue nicht den Spaß und die Freude in unserem Dasein sähen, wollten sie diese Lebensform nicht. Wir bestehen darauf, uns des Lebens zu freuen.” (AA S.154)

IM PROBLEM LEBEN

Nachdem ich während meiner Highschool-Zeit angefangen hatte, Gitarre zu spielen, begann ich in meinen frühen 20ern, Gedichte und Lieder zu schreiben. Zu dieser Zeit wurde ich aktives Mitglied einer internationalen Yoga-Gemeinschaft. Als Mitglied dieser Gemeinschaft verbrachte ich viele Stunden damit, hingebungsvolle Lieder zu spielen und zu singen und dem Göttlichen zu huldigen. Als Teil meiner spirituellen Praktiken lebte ich vier oder fünf Jahre lang zölibatär, was meine erste Erfahrung mit sexueller Nüchternheit war und Jahre vor meinem Eintritt in die Genesung. Später, nachdem ich diese Gemeinschaft verlassen hatte, heiratete ich meine erste Frau und wir bekamen einen gemeinsamen Sohn. Nachdem diese Beziehung in die Brüche gegangen war, begann ich, an öffentlichen Orten Musik zu machen (Kaffeehäuser, Partys usw.). Leider ging ich in dieser Zeit ungesunde Abhängigkeitsbeziehungen mit Frauen ein, die auf Lüsternheit beruhten und in einem unglücklichen Schlamassel endeten. Einer der Songs, die ich in dieser Zeit geschrieben habe, heißt “Beauty Is”. Das Interessanteste an dem Lied ist, dass es von einem Sexsüchtigen handelt, der “auf der Jagd” ist und durch seine Besessenheit von Sex und sich selbst “auf die Leere zusteuert”. Noch bevor ich den Weg zu den Räumen der AS fand, wusste ich also, dass ich ein Problem hatte. Ich hatte nur noch keine Lösung.

SINGEN IM DIENST

Zu Beginn meiner Genesung, als ich mich durch die Schritte arbeitete, war ich bei den Schritten vier und fünf angelangt. Als ich meinem damaligen Sponsor zum ersten Mal den fünften Schritt vortrug, erwartete ich, dass er mir die Leviten lesen und mir sagen würde, dass ich ein “schlechter Mensch” sei. Ich war fassungslos, als er mir vorschlug, mich darauf zu konzentrieren, mehr Musik zu machen und sie mit anderen zu teilen, und natürlich meine Schrittarbeit fortzusetzen. Danach begann ich, meine alte Einstellung zu ändern: Ich suchte nicht mehr nur Aufmerksamkeit und Lob, indem ich für andere musizierte, sondern ich spielte und sang für andere als einen Akt des Dienens, indem ich die Botschaft vermittelte, wie man das Leben mit einem größeren Ziel lebt. Und ich fand einen neuen Weg, mich mit dem Gefühl und dem Ausdruck von Freude durch musikalischen Ausdruck zu verbinden. Nachdem ich zwei Jahre lang in der AS-Genesung war, fand ich eine neue spirituelle Gemeinschaft, mit der ich mich verbinden und der ich angehören konnte. Es war eine große und aktive Gruppe mit Gottesdiensten und einem großartigen Chor, dem ich beitrat und in dem ich gerne sang. Was ich damals noch nicht wusste, war, dass meine zukünftige Frau ebenfalls Mitglied des Chors war! Meine Höhere Macht schenkte mir einen großen Segen zur richtigen Zeit. Schließlich begann ich, in den Gottesdiensten Solos zu singen, und wurde sogar Mitglied der Hausband. Das war die erste Band, mit der ich je aufgetreten war, und die Versprechen gingen für mich in Erfüllung.

LEBEN IN DER LÖSUNG

Meine Nüchternheit und meine Genesung haben einen starken Einfluss auf den Fokus und den Inhalt meines „Songwritings“ gehabt. Zwei Beispiele für diesen Einfluss sind meine Lieder “Thread of Love” und “Brand New Day”. Der erste, “Thread of Love”, handelt vom Leben in der Lösung, bei dem es darum geht, meine Verbindung zu der göttlichen Liebe zu suchen, über die ich bereits geschrieben habe. Der zweite Song, “Brand New Day”, ist mein Freudenlied darüber, das Leben zu genießen, einen Tag nach dem anderen. Dieses Lied entstand während einer Jamsession mit meinem Neffen James. Und schließlich schrieb ich im Geiste des Dienens und während meiner Zeit in der Genesung ein Geburtstagslied mit dem Titel “Happy Sober Day to You”. Ich habe diese feierliche Melodie am Ende von Meetings gesungen, wenn jemand einen Wendepunkt der Nüchternheit erreicht hat. Heute ist immer ein großartiger Tag, um am Leben und nüchtern zu sein! Danke, höhere Macht, dass du mich seit dem 28. Dezember 1998 nüchtern hältst und mich durch meine Musik von Nutzen sein lässt.

Ihr findet Marshals Songs und ihre Texte auf unserer ESSAY-Website essay.sa.org unter “Get Involved” und “Recovery Songs“.

Marshal M., Kalifornien, USA

Total Views: 80|Daily Views: 1

Share This Story, Choose Your Platform!